Notfalldarstellung für den Kreiswettbewerb des Kreises Paderborn

Die Sanitätsstation im "Überblick"
Eine schwangere Passagierin war auch dabei.
Unsere beiden "Gaffer"
Eine interessante Art der Versorgung einer Kopfplatzwunde!
Die Selfies durften natürlich auch nicht fehlen.
Eine passende Unterarmfraktur war auch dabei.
Und schön viel Nasenbluten
Eine bewusstlose Person im Gang gab es natürlich auch.


Am Samstagmorgen machten sich acht Notfalldarsteller auf den Weg nach Altenbeken, um dort den Kreiswettbewerb des Kreises Paderborn zu unterstützen.
Der gesamte Wettbewerb stand unter dem Motto:
„Viva la Viadukt“
Aus diesem Grund ging es in jedem Fallbeispiel um ein Geschehen, das mit Zügen zu tun hatte.
So auch bei den Fallbeispielen, in die unsere Darsteller involviert waren.
Bei der Erste-Hilfe Station ist eine Passantin an einem Bahnsteig gestürzt und wurde im weiteren Geschehen reanimationspflichtig.
An der Sanitätsstation musste ein Zug eine Notbremsung durchführen, wodurch es zu mehreren Verletzen kam. Doch auch betroffene Personen waren dabei, die ganz mit der Zeit gingen und ihr Handy zückten, um Erinnerungsfotos und Selfies zu schießen.
Diesbezüglich appellieren wir an die Vernunft und hoffe, dass dieses Vorgehen nicht in die Tat umgesetzt wird!

Die Notfalldarsteller aus Lippe hatten jede Menge Freunde und hoffen, dass auch die Teilnehmer des Wettbewerbes einen schönen Tag hatten!

Zum guten Schluss gibt es zahlreiche Fotos, damit ihr einen Eindruck von diesem – teilweise doch sehr lustigen - Tag bekommt.

Seite drucken Seite empfehlen nach oben